Wasservogelzählung

Häufig gestellte Fragen

Monitoring Wasservögel

Klicken Sie auf die Fragen, um Antworten ein- und auszublenden.

  • An wen sollte ich mich wenden, wenn ich mich beteiligen möchte?
  • Erhalte ich Geld, wenn ich Daten 'abliefere'?
  • Ist es wichtig, jeweils dasselbe Gebiet zu erfassen?
  • Muss ich die eventuell anfallenden Kosten im Rahmen der Brutvogelkartierungen oder Rastvogelzählungen selbst tragen?
  • Was ist "Seabirds at Sea"?
  • Wer kann bei den Möwen-Schlafplatzzählungen mitmachen?
  • Wer kann bei den Wasservogelzählungen mitmachen?

 

Bild„Vögel in Deutschland “ behandelt auf über 60 Seiten aktuelle Daten zu Populationsgrößen und Bestandstrends aller in Deutschland brütender Vogelarten und der meisten rastenden Wasservogelarten.

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

Bild„Seltene Vögel in Deutschland 2017“ beinhaltet neben dem Seltenheiten-bericht 2017 auch Beiträge zur ersten Brut der Brillengrasmücke in Deutschland, zum ersten deutschen Nachweis des Weißbauchtölpels sowie zur Überarbeitung der nationalen Meldeliste der Deutschen Avifaunistischen Kommission.

BildDas Buch gibt einen aktuellen Überblick über die Programme, Methoden, Konzepte, Anwendungs- gebiete und Auswertungsmöglichkeiten des Vogelmonitorings. Die Monitoring-Programme häufiger Brutvögel, seltener Brutvögel sowie rastender Wasservögel werden ebenso vorgestellt wie die organisatorischen Voraussetzungen eines international relevanten Vogelmonitorings in Deutschland. Die Darstellung weiterer Projekte wie ADEBAR runden den Überblick ab. Überdies werden Vorteile und Möglichkeiten des Online-Portals ornitho.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und das Monitoring beschrieben.
Bezug:
BfN-Schriftenvertrieb: Tel.: 0 25 01 / 8 01-3 00, Fax: 0 25 01 / 8 01-3 51 oder im Internet