Freund und Förderer des DDAEBBA2ornitho.deornithologisch schriftenschau

Teile der Seiten wurden gefördert durch das

Logo Bundesamt für Naturschutz

mit Mitteln des

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Herzlich willkommen beim

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.

Der DDA ist der Zusammenschluss aller landesweiten und regionalen ornithologischen Verbände in Deutschland. Er vertritt damit etwa 11.000 Feldornithologen und Vogelbeobachter.

newletter Möchten Sie zeitnah über aktuelle Arbeiten des DDA bzw. neue Nachrichten informiert werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir senden Ihnen eine E-Mail, sobald es interessante Neuigkeiten gibt.

05.08.2020 totop

Erster Brutnachweis für Deutschland: Zistensänger brüten erfolgreich im Saarland

Bild zur Meldung
Erstmals in Deutschland dokumentiert: Ein futtertragender Zistensänger
© Jens Fricke
In den vergangenen Jahren konnte die Liste der Brutvogelarten Deutschlands um Brillengrasmücke und Kappenammer erweitert werden. Die Brutnachweise dieser nur sehr selten in Deutschland zu beobachtenden Arten kamen völlig überraschend. Nun kam es bei einer weiteren südlich verbreiteten Art zu einer ersten Brut für Deutschland. Im Saarland wurden in gleich zwei Nestern des Zistensängers Jungvögel flügge.
[mehr]

22.07.2020 totop

Sachpreis-Verlosung Birdrace 2020 – Herzlichen Glückwunsch?!

Bild zur Meldung
Eine Haubenmeise, gemalt von Daniela Pulwey, ziert in diesem Jahr die Urkunde. Das Original wurde wie immer verlost.
© Daniela Pulwey
Wir hoffen, dass alle das 17. bundesweite Birdrace am 2. Mai noch in bester Erinnerung haben. Wir auf jeden Fall: Mit mehr als 1700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in fast 600 Teams gingen so viele an den Start wie nie zuvor. Mehr als 42.000 Euro an Spenden kamen für ornitho.de dank zahlreicher Spender zusammen. Dafür möchten wir allen Beteiligten nochmals aufs Herzlichste danken!
Wie in den Vorjahren haben wir wieder zahlreiche Preise verlost. Die folgenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich in diesem Jahr freuen und wurden bereits per E-Mail kontaktiert: [mehr]

17.07.2020 totop

Orniwelt neuer Partner des DDA

Bild zur Meldung
Orniwelt bietet online sowie im Ladengeschäft eine reiche Auswahl an Produkten rund um die Vogelbeobachtung
© Orniwelt
Die Orniwelt GmbH, Ausrüster für Naturbeobachtung, ist seit Anfang Juli neuer Partner des DDA. Wir freuen uns, mit dem Anbieter von Ferngläsern, Spektiven, Digiscoping-Zubehör, einem ausgewählten Sortiment an nachhaltigen Produkten und vielem mehr, was das Herz des Naturbeobachters erfreut, einen kompetenten Partner gefunden zu haben. Schon vor dem offiziellen Abschluss der Kooperation bestand zwischen Orniwelt und dem DDA eine langjährige Verbindung. So lautete nicht ohne Zufall, der Name eines Teams beim Birdrace 2020 um die Mitarbeiterin Nanette Roland - „Orniwelts Rädertierchen“.
[mehr]

13.07.2020 totop

TV-Tipp: „Birdrace in Bayern – Wettrennen der Vogelzähler“, 13. Juli 2020, 21:00 Uhr im BR

Bild zur Meldung
 
© BR
Hiermit möchten auf einen 45-minütigen Beitrag über das Birdrace 2020 hinweisen, der heute Abend im BR Fernsehen läuft. Im Rahmen der Reihe "Bayern erleben" entstand beim diesjährigen Birdrace die Folge "Birdrace in Bayern – Wettrennen der Vogelzähler". Der Beitrag ist bereits in der BR-Mediathek verfügbar.

Viel Spaß beim Anschauen!

13.07.2020 totop

Vögel in Deutschland aktuell: Rückblick auf das Frühjahr 2020

Bild zur Meldung
 
© Aula-Verlag
In der Juli-Ausgabe von DER FALKE blicken wir auf das vogelkundliche Geschehen im Frühjahr 2020 zurück. Das Coronavirus hat weltweit weitreichende Veränderungen hervorgerufen. Die Vogelbeobachtung war und ist allerdings weitgehend uneingeschränkt möglich und für die Monate März bis Mai wurde bei ornitho.de sogar ein besonderer Anstieg der Meldeaktivität registriert.

Anders als in den letzten Jahren widmen wir uns der Ankunft der Zugvögel diesmal kartographisch. Wir nutzen Isolinien als Darstellungsverfahren und machen den Fortschritt einiger Arten in Richtung ihrer Brutgebiete Tag für Tag sichtbar. Im Vergleich mit dem Vorjahr lassen sich interessante Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede feststellen. Die neue Form der Darstellung wird in Zukunft sicher noch spannende Analysen ermöglichen, insbesondere in Kombination mit Wetterdaten.
[mehr]

02.07.2020 totop

Lesetipp: Sonderheft zur Alters- und Geschlechtsbestimmung von Kornweihen

Bild zur Meldung
 
© VÖGEL-Magazin
Die Bestimmung der verschiedenen hierzulande zu beobachtenden Weihen-Arten bereitet auch erfahreneren Vogelkundlern immer wieder Schwierigkeiten. Rohrweihen sind noch relativ leicht, aber gerade bei den Weibchen der „weißbürzeligen Weihen“ muss man für eine sichere Bestimmung schon ganz genau hinschauen.
[mehr]

29.06.2020 totop

Das Rebhuhn in Gefahr – Europaweite Bestandseinbrüche

Bild zur Meldung
Kein Platz mehr für das Rebhuhn? In ganz Europa sind die Bestände in den letzten Jahren zusammengebrochen.
© Michael Radloff
Früher war das Rebhuhn ein gewöhnlicher Anblick in der Feldflur, heute sind die Vorkommen in weiten Teilen Europas stark geschrumpft und in manchen Regionen ist die Art bereits ausgestorben. Steht die Charakterart der Ackerflur und -brachen vor dem Aus? Bundesweit gibt es keine andere Vogelart, die in den letzten Jahren so stark im Bestand zurückgegangen ist. Der europäische Bestand ging um rund 93% zurück, aus der Schweiz wurde kürzlich sogar das vollständige Aussterben bekannt gegeben. Höchste Zeit aktiv zu werden und die verbliebenen Vorkommen des Rebhuhns zu schützen!
[mehr]

17.06.2020 totop

Volkszählung bei Steinkauz, Star und Stelzenläufer

Bild zur Meldung
 
© DDA
Das Zwitschern und Singen der Vögel vor allem im Frühling – es ist nicht nur Allgemeinwissen, sondern auch Bestandteil unseres Lied- und Kulturgutes. Weniger bekannt ist, dass der Vogelgesang Artgenossinnen und Artgenossen zeigt: Hier ist mein Revier, hier wohnt meine Familie! Aus dem tierischen Verhalten lässt sich deshalb ableiten, wann, wo und wie viele Vögel in Deutschland jedes Jahr brüten. Mit der heute veröffentlichten Publikation „Vögel in Deutschland – Erfassung der Brutvögel“ zeigen die Herausgeber, der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA), die Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten und das Bundesamt für Naturschutz (BfN), wie sich Interessierte an der Vogelerfassung auf vielfältige Weise beteiligen können. Erläutert werden sowohl die einzelnen Programme als auch die Vorgaben für die Kartierung von Brutvögeln. Jährlich beteiligen sich in Deutschland mehr als 20.000 Personen an der Erfassung von Brutvögeln, davon etwa ein Viertel an den Monitoringprogrammen.
[mehr]

15.06.2020 totop

Sonderausgabe „Natur und Landschaft“: Naturschutzarbeit in Deutschland 2019

Bild zur Meldung
 
© BfN
Wie groß und vielfältig das Engagement der Menschen in Deutschland für den Schutz der Natur ist, zeigt die jüngst erschienene Sonderausgabe von "Natur und Landschaft". In der Fachzeitschrift berichten 59 Behörden des Bundes und der Länder, Bildungseinrichtungen, Arbeitsgemeinschaften, Verbände und Stiftungen von ihren Naturschutzaktivtäten und -schwerpunkten im Jahr 2019. "Dabei sind die Aktivitäten und Projekte, die in diesem Heft auf 80 Seiten dargestellt werden, nur ein kleiner Ausschnitt des großen und breit gefächerten Einsatzes für die Natur", betont Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), das die Fachzeitschrift herausgibt.
[mehr]

21.05.2020 totop

Schutzgebiets-Netzwerk auf dem Prüfstand – Wie wirksam ist Natura 2000 für Vögel und Tagfalter?

Bild zur Meldung
Grauspecht
© Arnulf Christner
Das Netzwerk der Natura 2000-Schutzgebiete der Europäischen Union soll gefährdete Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume schützen. Allerdings profitieren auch etliche Arten, die nicht im Fokus stehen, berichtet ein internationales Forschungsteam, darunter Mitarbeiter des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten, in der Zeitschrift Conservation Biology zum heutigen „Natura 2000-Tag“. Bei den Vögeln sind es etwa die Hälfte der Arten, bei den Tagfaltern nur ein Viertel.
[mehr]

12.05.2020 totop

Aktualisierung der weltweiten Gefährdungseinstufung von Rotmilan und Samtente

Bild zur Meldung
Samtente
© Ingo Waschkies
Für eine Aktualisierung der globalen Roten Liste der International Union for Conservation of Nature (IUCN) hat BirdLife International im April 2020 die Gefährdungseinstufung einiger Brut- und Rastvogelarten neu bewertet, die (nahezu) endemisch für die EU sind. Anlass zur Überprüfung gaben auch die im Jahr 2019 berichteten Daten der EU-Mitgliedsstaaten im Rahmen des Berichts nach Artikel 12 der Vogelschutzrichtlinie, welchen der DDA im Auftrag des Bundesamts für Naturschutz für Deutschland erarbeitet hat.
[mehr]

11.05.2020 totop

„Nationalatlas aktuell“ mit Beitrag zur Turteltaube

Bild zur Meldung
 
© Leibniz-Institut für Länderkunde
In ihrem jüngsten Beitrag widmet sich die Online-Zeitschrift „Nationalatlas aktuell“ dem Vogel des Jahres 2020. In Zusammenarbeit mit dem DDA wurden verschiedene Karten zur Verbreitung der Turteltaube erstellt, die den starken Rückgang dieser Art dokumentieren. Unter anderem werden die Daten des Atlas Deutscher Brutvogelarten aus dem Zeitraum 2005 bis 2009 mit den Brutzeitbeobachtungen 2015 bis 2019 nach den Meldungen im Internetportal ornitho.de verglichen. Zur besseren Einordnung wird die Bestandsentwicklung der letzten 30 Jahre anhand der Daten des Monitorings häufiger Brutvögel präsentiert. Eine Grafik zum jahreszeitlichen Auftreten in Deutschland anhand der ornitho-Daten zeigt, wann hierzulande die meisten Beobachtungen dieser Art erfolgen. Ein begleitender Text liefert weitere Informationen zu Biologie und Gefährdung der Turteltaube.
[mehr]

 

Weitere Meldungen finden Sie hier

 

Bild„Vögel in Deutschland“ behandelt auf über 50 Seiten die Erfassung von Brutvögeln und die Möglichkeiten, selber zu ihrer Erfassung beizutragen, sei es über die Meldung von Beobachtungen oder die Teilnahme an Brutvogelmonitoring-Programmen.

Vergabestand im Monitoring häufiger Brutvögel





Machen Sie mit...
Häufige Brutvögel
Wasservogelzählung

Bild

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

Bild„Seltene Vögel in Deutschland 2017“ beinhaltet neben dem Seltenheiten-bericht 2017 auch Beiträge zur ersten Brut der Brillengrasmücke in Deutschland, zum ersten deutschen Nachweis des Weißbauchtölpels sowie zur Überarbeitung der nationalen Meldeliste der Deutschen Avifaunistischen Kommission.

BildIn der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich „Der Falke“ mit den Aussichten für das Rebhuhn, es wird auf das Ringen um ein Ende des millionenfachen Vogelsterbens durch Blei in der Jagd eingegangen und ein ausführlicher Bericht beschäftigt sich mit der Sturmmöwe an der Ostsee. Das ist natürlich längst nicht alles - schauen Sie doch mal vorbei auf den Seiten von Der Falke.

Bild„Der Falke“ hat das sehr interessante Sonderheft Geier herausgebracht. Mit Artikeln rund um Gefährdung und Schutz, das falsche Bild des Geiers in der Öffentlichkeit, Monitoring, einer Übersicht europäischer Geier und vielem mehr wartet das Heft mit umfangreichem Fasswissen auf. Sie sollten unbedingt reinschauen. - „Der Falke“.

BildDas Buch gibt einen aktuellen Überblick über die Programme, Methoden, Konzepte, Anwendungs- gebiete und Auswertungsmöglichkeiten des Vogelmonitorings. Die Monitoring-Programme häufiger Brutvögel, seltener Brutvögel sowie rastender Wasservögel werden ebenso vorgestellt wie die organisatorischen Voraussetzungen eines international relevanten Vogelmonitorings in Deutschland. Die Darstellung weiterer Projekte wie ADEBAR runden den Überblick ab. Überdies werden Vorteile und Möglichkeiten des Online-Portals ornitho.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und das Monitoring beschrieben.
Bezug:
BfN-Schriftenvertrieb: Tel.: 0 25 01 / 8 01-3 00, Fax: 0 25 01 / 8 01-3 51 oder im Internet

BildMit einer Förder- mitgliedschaft im DDA helfen Sie uns, die Monitoringprogramme zu organisieren und die Ergebnisse zeitnah in Schutzmaßnahmen einfließen zu lassen.
pdfAufnahmeantrag [ 1.778 kb ]

BildDas Methoden- handbuch ist wieder gedruckt verfügbar und kann für 29,80 € bestellt werden.