Freund und Förderer des DDAEBBA2ornitho.deornithologisch schriftenschau

Teile der Seiten wurden gefördert durch das

Logo Bundesamt für Naturschutz

mit Mitteln des

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Herzlich willkommen beim

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.

Der DDA ist der Zusammenschluss aller landesweiten und regionalen ornithologischen Verbände in Deutschland. Er vertritt damit etwa 11.000 Feldornithologen und Vogelbeobachter.

newletter Möchten Sie zeitnah über aktuelle Arbeiten des DDA bzw. neue Nachrichten informiert werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir senden Ihnen eine E-Mail, sobald es interessante Neuigkeiten gibt.

18.04.2019 totop

Zugvogelbewegungen über dem Meer: modernste Technik erweitert Analysemöglichkeiten

Bild zur Meldung
Basstölpel umfliegen Windparks bei der Nahrungssuche für gewöhnlich. Über die Auswirkungen eines solchen Ausweichverhaltens ist bislang allerdings wenig bekannt.
© Christoph Moning
Was haben Möwe, Rotkehlchen und Großer Brachvogel gemeinsam? Sie sind über dem Meer unterwegs, rastend, auf Futtersuche oder dem Weg zwischen Brut- und Überwinterungsgebiet. Und: Sie alle können mit Offshore-Windenergie-Anlagen in Konflikt geraten. Welche Auswirkungen deren Ausbau auf ziehende und rastende Land- und Seevögel hat, ist unter anderem Thema des Projekts „BIRDMOVE“, das durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) gefördert wird.
[mehr]

18.04.2019 totop

Stellenausschreibung: Leitung der Staatlichen Vogelschutzwarte Neschwitz

Bild zur Meldung
Im Jahr 1999 wurde die Vogelschutzwarte Neschwitz am historischen Standort im Schloßpark von Neschwitz wiedereingerichtet.
© VSW Neschwitz
Gerne kommen wir dem Wunsch der Staatlichen Vogelschutzwarte Neschwitz nach, auf die Ausschreibung zur Nachbesetzung der Stelle des Leiters der Vogelschutzwarte hinzuweisen. Bewerbungsschluss ist der 26. April 2019.

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung

16.04.2019 totop

Verstärkung im Team des DDA gesucht

Bild zur Meldung
Die DDA-Geschäftsstelle befindet sich auf dem Gelände der Speicherstadt Münster
© Gereon Holtschneider
Der DDA sucht zur Verstärkung seines Teams in der Geschäftsstelle in Münster zum nächstmöglichen Zeitpunkt und befristet für zwei Jahre eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (100%) für das Vorhaben „Handlungsbedarf und Maßnahmen in der Folge der nationalen Vogelschutzberichte“.

Neben der Aufbereitung von Daten zu Erhaltungs- und Schutzmaßnahmen in EU-Vogelschutzgebieten (SPA) sollen u.a. deren Wirkung und Effizienz bewertet, Strategien zur Verbesserung des SPA-Managements erarbeitet und Zielkonflikte in europäischen Schutzgebieten analysiert werden.

Die ausführliche Ausschreibung finden Sie hier als PDF.

15.04.2019 totop

Nachwuchs-Ornithologen aufgepasst! Jetzt anmelden zum NAJU Birders Camp 2019

Bild zur Meldung
 
© NABU Hamburg
Beim NAJU Birders Camp in Hamburg können sich vom 10. bis 12. Mai 2019 Nachwuchs-Ornithologen im Alter von 12-27 Jahren rund um die Ornithologie informieren, Hamburgs Vogelwelt kennenlernen, wissenschaftliche Methoden ausprobieren und sich mit anderen jungen Vogelfreunden aus ganz Deutschland austauschen und vernetzen. Drei Tage lang finden in der Freiluftschule Neugraben am Rande des Naturschutzgebiets Fischbeker Heide verschiedene Exkursionen und Workshops statt.
[mehr]

09.04.2019 totop

EuroBirdPortal: Den Vogelzug durch Europa jetzt tagesaktuell verfolgen!

Bild zur Meldung
Ankunft der Rauchschwalbe in Europa
© EBP
Wo bleiben unsere Mehlschwalben? Wurden schon Trauerschnäpper beobachtet? Wann kann ich mit den ersten Mauerseglern rechnen? Antworten auf diese Fragen sind ab sofort nur noch wenige Klicks entfernt. Über das EuroBirdPortal (EBP) kann der Vogelzug quer durch Europa künftig über einen LIVE-Viewer verfolgt werden, der heute im Rahmen der Internationalen Fachtagung „BirdNumbers 2019“ der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. [mehr]

05.04.2019 totop

Birdrace 2019 am 4. Mai: Jetzt zum „Tag der Vogelartenvielfalt“ anmelden!

Bild zur Meldung
Von der Küste bis zum Alpenrand wird am 4. Mai 2019 die Vogelwelt wieder besonders genau unter die Lupe genommen. Die Anmeldung zum Birdrace 2019 ist ab sofort möglich!
© Team Möwen-Enten-Löffler-Limis-Und-Mücken
Wenn in ganz Deutschland Vogelbeobachterinnen und Vogelbeobachter in Teams von 2 bis 5 Personen ausschwärmen, um innerhalb von 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu sehen oder zu hören, dann ist wieder Birdrace! Das mittlerweile 16. Vogelrennen startet am 4. Mai 2019 – noch genau vier Wochen verbleiben, um vielleicht schon einmal herauszufinden, wo genau die Waldohreule in diesem Jahr zu finden ist oder sich der Schwarzspecht hoffentlich auch noch beim Birdrace bemerkbar macht.
[mehr]

04.04.2019 totop

Ergebnisse der Rotmilan-Schlafplatzzählung am 5./6. Januar 2019

Bild zur Meldung
Rotmilane an einem Schlafplatz im Landkreis Rottweil
© Kornelia Holzer
Im Dezember riefen wir über ornitho zur Erfassung überwinternder Rotmilane an Schlaf- und Sammelplätzen in Deutschland und Luxemburg auf. Das europaweite Zählwochenende fiel dieses Jahr auf den 5./6. Januar. 115 Schlaf- und Sammelplätze, 777 Rotmilane insgesamt und sieben Standorte mit jeweils mehr als 50 Individuen - so lauten die wichtigsten Ergebnisse der diesjährigen Zählung.
[mehr]

03.04.2019 totop

Ehrenamt im Wandel: Perspektiven für den Naturschutz

Bild zur Meldung
 
© Verlag W. Kohlhammer
Die Gesellschaft wandelt sich - und damit auch das ehrenamtliche Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wie haben sich Anforderungen und Rahmenbedingungen für das Ehrenamt im Naturschutz verändert? Und was folgt daraus für Konzepte und Handeln des Naturschutzes? Analysen dazu liefert die aktuelle Schwerpunkt­ausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“, in der auch der DDA zu Wort kommt.
[mehr]

02.04.2019 totop

40 Jahre EU-Vogelschutzrichtlinie!

Bild zur Meldung
 
© EU Kommission
Am 2. April 1979 beschlossen die damals neun Mitgliedsstaaten der Europäischen Wirtschafts-Gemeinschaft eine außerordentliche Richtlinie: Sie gilt allein dem Schutz der Vögel. Die EU-Vogelschutzrichtlinie umfasst alle in der EU wildlebenden Vogelarten und ihre Lebensräume. Heute begehen wir den 40. Geburtstag des seinerzeit wegweisenden Rechtsaktes, der sogar den Grundstein für das europäische Naturerbe „NATURA 2000“ legte. Ein Grund zum Feiern?
[mehr]

02.04.2019 totop

Vögel in Deutschland aktuell: Rückblick auf den Winter 2018/19

Bild zur Meldung
 
© Aula-Verlag
Die zurückliegenden Wintermonate verliefen sehr unterschiedlich: Auf einen sehr milden und regenreichen Dezember folgte im Januar eine nordwestliche Strömung, die an den Nordrändern der Gebirge starke Schneefälle auslöste. Der Februar zeichnete sich schließlich vor allem durch außergewöhnlich viel Sonnenschein aus und war bereits der elfte überdurchschnittlich warme Monat in Folge.
[mehr]

29.03.2019 totop

Schriftenreihe zum Vogelmonitoring in Sachsen

Bild zur Meldung
 
© BfUL
Die neue Reihe „Berichte zum Vogelmonitoring in Sachsen“, gemeinsam herausgegeben von der Sächsischen Vogelschutzwarte Neschwitz und der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL), fasst die Ergebnisse der Programme des landesweiten Vogelmonitorings zusammen. Band 1 erschien im Februar 2018 und behandelt die Ergebnisse bis zum Jahr 2014. Durch viele Fotos, Karten und Grafiken ist der 126 Seiten umfassende Bericht abwechslungsreich und anschaulich gestaltet. Die nächste Ausgabe, die die Ergebnisse bis einschließlich 2016 enthält, ist für Ende 2019 geplant.
[mehr]

26.03.2019 totop

Neue Erkenntnisse zum Gebietswechsel deutscher Großtrappen

Bild zur Meldung
Der Wechsel zwischen den letzten drei deutschen Brutgebieten ist für die Großtrappen nicht unproblematisch
© Gunther Zieger
Der Ausbau der Windenergienutzung bringt für zahlreiche Vogelarten gravierende Probleme mit sich – Kollisionsverluste, Lebensraumveränderungen, Barrierewirkungen usw. Für die Großtrappe gibt es weitreichende Regelungen zum Schutz ihrer Bruträume und auch Überwinterungsgebiete. Die Flugkorridore haben jedoch nur den Status von Restriktionsbereichen, in denen Windindustrieanlagen grundsätzlich zulässig sind. Eine Reihe von entsprechenden Planungen zwischen den letzten drei Brutgebieten wird aus Artenschutzsicht für sehr problematisch gehalten. [mehr]

 

Weitere Meldungen finden Sie hier

 

Am Samstag den 4. Mai ist es wieder soweit: Teams von 2-5 Beobachtern versuchen in 24 Std. so viele Vogelarten wie möglich zu entdecken und sammeln Spenden für die Unterstützung von ornitho.de. 2018 waren 347 Teams dabei. Schaffen wir dieses Jahr noch einmal mehr?
Seit Anmeldestart haben sich 113 Teams registriert.
zur Anmeldung
über das Birdrace

Bild„Vögel in Deutschland “ behandelt auf über 70 Seiten die Erfsssung rastender Wasservögel.

Bild

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

Bild„Seltene Vögel in Deutschland 2016“ beinhaltet neben dem Seltenheiten-bericht 2016 auch Beiträge zu Kiefernkreuz-schnäbeln, Singammer und Silberreiher vom „modesta-Typ“

BildDie aktuelle Ausgabe befasst sich mit Resultaten aus 40 Jahren Vogelschutz-richtlinie, dem Murnauer Moos, einem Inbegriff für ursprügliche Natur, und besucht Peter Berthold und das beschauliche Dorf Bergenhusen. Auch Ergebnisse der Rotmilanzählung werden vorgestellt, aber natürlich gibt es viel mehr zu entdecken - Schauen Sie doch mal rein: „Der Falke

BildDas aktuelle Heft hat die Wiesenweihe zum Thema. In zahlreichen Artikeln geht es um Bestände, Lebensräume und Schutzmaßnahmen der Wiesenweihe in Deutschland, den angrenzenden Ländern und Europa. Überaus spannende Beiträge, die bis zum Einsatz von Orthokoptern reichen.
Mehr Informationen erhalten Sie auf Die Vogelwelt und auf den Seiten des DDA.

Vergabestand im Monitoring häufiger Brutvögel





Machen Sie mit...
Häufige Brutvögel
Wasservogelzählung

Bild„Der Falke“ hat das sehr interessante Sonderheft Geier herausgebracht. Mit Artikeln rund um Gefährdung und Schutz, das falsche Bild des Geiers in der Öffentlichkeit, Monitoring, einer Übersicht europäischer Geier und vielem mehr wartet das Heft mit umfangreichem Fasswissen auf. Sie sollten unbedingt reinschauen. - „Der Falke“.

BildDas Buch gibt einen aktuellen Überblick über die Programme, Methoden, Konzepte, Anwendungs- gebiete und Auswertungsmöglichkeiten des Vogelmonitorings. Die Monitoring-Programme häufiger Brutvögel, seltener Brutvögel sowie rastender Wasservögel werden ebenso vorgestellt wie die organisatorischen Voraussetzungen eines international relevanten Vogelmonitorings in Deutschland. Die Darstellung weiterer Projekte wie ADEBAR runden den Überblick ab. Überdies werden Vorteile und Möglichkeiten des Online-Portals ornitho.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und das Monitoring beschrieben.
Bezug:
BfN-Schriftenvertrieb: Tel.: 0 25 01 / 8 01-3 00, Fax: 0 25 01 / 8 01-3 51 oder im Internet

BildMit einer Förder- mitgliedschaft im DDA helfen Sie uns, die Monitoringprogramme zu organisieren und die Ergebnisse zeitnah in Schutzmaßnahmen einfließen zu lassen.
pdfAufnahmeantrag [ 1.778 kb ]

BildDas Methoden- handbuch ist wieder gedruckt verfügbar und kann für 29,80 € bestellt werden.