Sondererfassungen

Rotmilan-Schlafplatzzählung

Programm

Tablet-Kartierung Bayern, Januar 2020.
Foto: R. Mayer
Seit 2007 werden in Europa am ersten Januar-Wochenende überwinternde Rotmilane an ihren Schlafplätzen erfasst. International organisiert werden die Zählungen von der Ligue pour la Protection des Oiseaux (LPO - Frankreich).

Die traditionellen und wichtigsten Überwinterungsgebiete des Rotmilans liegen in Spanien, Portugal und im Süden Frankreichs. Allerdings versuchen immer mehr Rotmilane, in der Nähe ihres mitteleuropäischen Brutgebiets zu überwintern. Seit dem Winter 2015/16 ruft der DDA deshalb über ornitho.de dazu auf, Rotmilan-Schlafplätze im Winter zu melden. Neben einem großen Wissenszuwachs gibt es inzwischen für alle Bundesländer Ansprechpersonen , die die Zählungen regional koordinieren. Die Auswertungen der eingegangenen Meldungen werden regelmäßig im „Falke“-Magazin veröffentlicht.