Monitoring rastender Wasservögel

Zähltermine 2020/21

Für die jeweils von Juli bis Juni laufende Zählperiode wurden folgende Termine vereinbart (die Termine aus den vorhergehenden Zählperioden finden Sie im Archiv darunter):

Für alle Zählungen gilt:

Wichtig ist, dass so nah wie möglich am Stichtag erfasst wird. Die Zählgebiete können also auch unter der Woche aufgesucht werden, z.B. wenn durch schlechte Sicht o.ä. eine Zählung am vorgegebenen Wochenende nicht möglich ist.

Die Zähltermine in Niedersachsen und Bremen sowie an der Westküste in Schleswig-Holstein2 richten sich nach den Hochwasserzeiten im Wattenmeer. Die Zähltermine können deshalb von jenen im übrigen Bundesgebiet abweichen.
Angegeben ist jeweils der Sonntag des Zählwochenendes bzw. der Wochentag (SH-Westküste).

Wasservogelzählung

bundesweit
außer ...
Niedersachsen und Bremen
(landesweit) 1
Schleswig-Holstein
(Wattenmeerküste) 2
14.06.2020 07.06. und 21.06.2020 09.06. und 25.06.2020
12.07.2020 12.07. (zugl. Sommer-Gänsezählung) und 26.07.2020 09.07. und 24.07.2020
16.08.2020 09.08. und 23.08.2020 (zugl. landesweite Löfflerzählung) 07.08. und 21.08.2020
13.09.2020 06.09. und 20.09.2020 04.09. und 19.09.2020
18.10.2020 04.10. und 18.10.2020 02.10., 16.10. und 31.10.2020
15.11.2020 15.11.2020 und 29.11.2020 15.11. und 29.11.2020
13.12.2020 13.12.2020 14.12. und 29.12.2020
17.01.2021 03.01., 17.01.2021 und 31.01.2021 12.01. (zugl. flächendeckende Zählung) und 27.01.2021
14.02.2021 14.02. und 28.02.2021 11.02. und 26.02.2021
14.03.2021 14.03. und 28.03.2021 13.03. und 29.03.2021
18.04.2021 18.04.2021 14.04. und 29.04.2021
16.05.2021 02.05., 16.05. UND 30.05.2021 14.05. und 29.05.2021 (zugl. Sanderling-Zählung)
13.06.2021 13.06. und 27.06.2021 14.06. und 28.06.2021
rot int. Mittwinterzählung; Erfassung möglichst vieler Gewässer
blau Kernzeitraum der WVZ in den meisten Bundesländern
grau Erfassung v.a. in Gebieten, die in diesen Monaten eine Bedeutung haben
1fett Mittmonatstermin, normal = Termin der Springtidenzählung im Wattenmeer
2 nördlich des Nord-Ostsee-Kanals; die genaue Zuordnung der Zählgebiete zu den Küsten- oder den Binnenlandterminen erfahren Sie bei den zuständigen Koordinatoren. Die Zählungen finden im Gegensatz zu den anderen Regionen auch an Werktagen statt.

Monitoring „Rastende Gänse und Schwäne“

bundesweit
außer ...
Niedersachsen und Bremen
(landesweit)
Schleswig-Holstein
(Wattenmeerküste) 1
Schwerpunkt- arten
13.09.2020 20.09.2020 04.09. und 19.09.2019 Graugans
18.10.2020 18.10.2020 02.10., 16.10. und 31.10.2020  
15.11.2020 15.11.2020 15.11. und 29.11.2020 Tundrasaat-, Blässgans
13.12.2020 13.12.2020 14.12. und 29.12.2020 zugl. int. Erfassung Jungvogelanteil Zwergschwan
17.01.2021 17.01.2021 12.01 und 27.01.2021 alle Schwanen- und Gänsearten
14.02.2021 14.02.2021 11.02. und 26.02.2021  
14.03.2021 14.03.2021 13.03., unf 29.03.2021 Zwergschwan, Weißwangengans
16.05.2021 2 16.05.2021 14.05. und 29.05.2021 Weißwangen-, Ringelgans
rot int. Mittwinterzählung/flächendeckende Zählung SH-Westküste; möglichst vollständige Erfassung aller Gänse und Schwäne
blau möglichst vollständige Erfassung der Zielarten für bundesweiten Gesamtbestand
fett flächendeckende Gänse-Zählung. Erfassung aller Gänse und Schwäne in zusätzlichen Gebieten
grau Erfassung in möglichst vielen Rastgebieten von Gänsen und Schwänen
1 nördlich des Nord-Ostsee-Kanals; die genaue Zuordnung der Zählgebiete zu den Küsten- oder den Binnenlandterminen erfahren Sie bei den zuständigen Koordinatoren. Die Zählungen finden im Gegensatz zu den anderen Regionen auch an Werktagen statt.
2 nur Küste

Sommer-Gänsezählung

Auch 2020 wird wieder eine Sommer-Gänsezählung in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen stattfinden. Der Termin ist diesmal das Wochenende vom 11./12. Juli.
In diesen Bundesländern ist es Ziel, landesweite Angaben zu Bestandsgrößen und zur Verbreitung der Gänse im Sommer zu bekommen sowie in möglichst vielen Gebieten Informationen zum Bruterfolg zu ermitteln.
In Niedersachsen und Bremen wird die Erfassung von der Staatlichen Vogelschutzwarte und der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung (NOV) koordiniert, in NRW von der Nordrhein- Westfälischen Ornithologengesellschaft (NWO). Neben den Gänsen sollten auch alle Schwäne erfasst werden.
Bei Interesse bitte vorab bei Kees Koffijberg von der NWO (kees.koffijberg@t-online.de) bzw. Markus Nipkow von der Staatlichen Vogelschutzwarte Niedersachsen (markus.nipkow@nlwknh. niedersachsen.de) melden, so dass Doppelerfassungen vermieden werden.

Kormoran-Schlafplatzzählung

In Bundesländern, in denen synchrone Kormoran-Schlafplatzzählungen stattfinden, sollten diese an den Wochenenden der Wasservogelzählung durchgeführt werden.

Möwen-Schlafplatzzählung

Das Zählprogramm wurde auf Bundesebene mit Ablauf der Zählperiode 2013/14 eingestellt.

Einzelne Bundesländer führen die Zählungen fort. Um die Vergleichbarkeit mit den bisher erhobenen Daten zu gewährleisten, sollten die Zählungen wie bisher auch am Wochenende (Samstag) vor der Mittmonatszählung im Dezember und am Wochenende (Samstag) nach der Mittmonatszählung im Januar erfolgen. Im Winter 2020/21 sind das der 9. Dezember und der 23. Januar.

Kranich-Schlafplatzzählung

Kranichschutz Deutschland koordiniert die synchronen Erfassungen der Kranich-Schlafplätze in Deutschland, die von August bis Januar ebenfalls an den Mittmonatsterminen sowie an allen Wochenenden im Oktober durchgeführt werden:

Monat Termine Hinweis
August 15./16.08.2020 Sammler und Übersommerer
September 12./13.09.2020
Oktober 03./04.10.2020
10./11.10.2020
17./18.10.2020
24./25.10.2020
31.10./01.11.2020
November 14./15.11.2020
Dezember 12./13.12.2020
Januar 16./17.01.2021 int. Mittwinterzählung
Februar 13./14.02.2021

Interessenten an einer Mitarbeit wenden sich bitte an

Informationen zu Kranichschutz Deutschland finden Sie unter folgenden Adressen:

Die Zähltermine anderer Erfassungsprogramme sowie viele weitere Termine finden Sie unter „Veranstaltungen und Termine“ auf ornitho.de.

 

14.02.WVZ
14.03.WVZ
18.04.WVZ

weitere Termine

Bild„Vögel in Deutschland“ behandelt auf über 50 Seiten die Erfassung von Brutvögeln und die Möglichkeiten, selber zu ihrer Erfassung beizutragen, sei es über die Meldung von Beobachtungen oder die Teilnahme an Brutvogelmonitoring-Programmen.

Bild„Seltene Vögel in Deutschland 2018“ beinhaltet neben dem Seltenheitenbericht 2018 auch Beiträge zum Auftreten des Tienschan-Laubsängers in Europa, zur Beobachtung eines Italiensperlings in Mecklenburg-Vorpommern sowie zum ersten Nachweis des Swinhoewellenläufers für Deutschland.

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

BildDas Buch gibt einen aktuellen Überblick über die Programme, Methoden, Konzepte, Anwendungs- gebiete und Auswertungsmöglichkeiten des Vogelmonitorings. Die Monitoring-Programme häufiger Brutvögel, seltener Brutvögel sowie rastender Wasservögel werden ebenso vorgestellt wie die organisatorischen Voraussetzungen eines international relevanten Vogelmonitorings in Deutschland. Die Darstellung weiterer Projekte wie ADEBAR runden den Überblick ab. Überdies werden Vorteile und Möglichkeiten des Online-Portals ornitho.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und das Monitoring beschrieben.
Bezug:
BfN-Schriftenvertrieb: Tel.: 0 25 01 / 8 01-3 00, Fax: 0 25 01 / 8 01-3 51 oder im Internet