Goldregenpfeifer (int. Synchronzählung)

Zählbögen / Hinweise

Im Rahmen der europaweiten Synchronzählung am 17./18. Oktober 2020 sollen zusätzliche und detailliertere Informationen als im Rahmen der regelmäßigen Rastvogelerfassungen erhoben werden, weshalb ein spezieller Erfassungsbogen erstellt wurde, der ggf. zusätzlich zu dem Zählbogen der sonstigen Erfassungsprogramme auszufüllen ist und möglichst umgehend nach dem Zählwochenende an die zuständige Koordinatorin oder den zuständigen Koordinatoren zurückgeschickt werden sollte. Vielen Dank!

Bitte beachten: Die Ergebnisse der Zählung können komfortabel über ornitho.de gemeldet werden! Wie, das ist in der untenstehenden Anleitung anschaulich erläutert. Wenn Sie die Daten via ornitho.de übermitteln, müssen Sie KEINEN Zählbogen an die koordinierende Person zurückschicken!

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Durchführung der Zählung und zur Meldung der Ergebnisse!

Bitte verwenden Sie den Zählbogen für Ihr Bundesland, so dass dieser auch an die richtige Adresse eingesandt wird (sofern Sie nicht via ornitho.de melden) :

Bundesland digital
Baden-Württemberg  
Nördlicher Oberrhein fileicon
Südlicher Oberrhein fileicon
übrige Regionen Nord fileicon
übrige Regionen Süd fileicon
Bayern fileicon
Brandenburg und Berlin fileicon
Bremen fileicon
Hamburg fileicon
Hessen fileicon
Mecklenburg-Vorpommern fileicon
Niedersachsen fileicon
Nordrhein-Westfalen fileicon
Rheinland-Pfalz fileicon
Saarland fileicon
Sachsen fileicon
Sachsen-Anhalt fileicon
Schleswig-Holstein fileicon
Thüringen fileicon
   
Zusatzbogen für weitere Trupps fileicon

 

 

 

Bild„Vögel in Deutschland“ behandelt auf über 50 Seiten die Erfassung von Brutvögeln und die Möglichkeiten, selber zu ihrer Erfassung beizutragen, sei es über die Meldung von Beobachtungen oder die Teilnahme an Brutvogelmonitoring-Programmen.

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

Bild„Seltene Vögel in Deutschland 2017“ beinhaltet neben dem Seltenheiten-bericht 2017 auch Beiträge zur ersten Brut der Brillengrasmücke in Deutschland, zum ersten deutschen Nachweis des Weißbauchtölpels sowie zur Überarbeitung der nationalen Meldeliste der Deutschen Avifaunistischen Kommission.

BildDas Buch gibt einen aktuellen Überblick über die Programme, Methoden, Konzepte, Anwendungs- gebiete und Auswertungsmöglichkeiten des Vogelmonitorings. Die Monitoring-Programme häufiger Brutvögel, seltener Brutvögel sowie rastender Wasservögel werden ebenso vorgestellt wie die organisatorischen Voraussetzungen eines international relevanten Vogelmonitorings in Deutschland. Die Darstellung weiterer Projekte wie ADEBAR runden den Überblick ab. Überdies werden Vorteile und Möglichkeiten des Online-Portals ornitho.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und das Monitoring beschrieben.
Bezug:
BfN-Schriftenvertrieb: Tel.: 0 25 01 / 8 01-3 00, Fax: 0 25 01 / 8 01-3 51 oder im Internet