Mitmachen!

Einführung in das Informationssystem "Vogelzählung in Deutschland"

Wir haben uns bemüht, das Informationssystem so einfach und schlank wie möglich zu gestalten, so dass Sie zügig und hoffentlich auch intuitiv zu den Probeflächen/Zählgebieten der Vogelerfassungsprogramme in Deutschland finden.
Eine für die Nutzung des Systems wichtige Frage ist die nach der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung, da wir GoogleMaps zur kartografischen Darstellung verwenden.

  • Verfügen Sie über eine schnellere Internetverbindung als ein 56K-Modem (z.B. ISDN, DSL, Wireless LAN), so müssen Sie nichts weiter beachten. Die Voreinstellungen entsprechen bereits Ihren Anforderungen.
  • Stellen Sie die Internetverbindung über ein 28K- oder 56K-Modem her, so empfehlen wir die tabellarische Darstellung der Suchergebnisse, um die Ladezeit zu verkürzen. In der Kopfzeile der Übersichtstabellen (z.B. des gewählten Bundeslandes) wählen Sie dafür das Tabellensymbol .

Hinweise zur Suche

Die Suchfunktionen finden Sie - nachdem Sie das gewünschte Programm ausgewählt haben - in der rechten Spalte. Dort haben Sie drei Möglichkeiten nach Probeflächen/Zählgebieten zu suchen:

  • Bundesland > Landkreis
    Empfohlen, wenn Sie wissen, in welchem Landkreis Sie vorrangig suchen wollen (es werden jedoch auch Probeflächen/Zählgebieten in anderen Kreisen / Bundesländern bis 50 km um den Mittelpunkt des gewählten Kreises aufgelistet!).
  • Ortsname / PLZ > Kreis
    Empfohlen, wenn Sie nicht wissen, in welchem Kreis z.B. der Ort liegt, in dessen Umgebung Sie suchen möchten.
  • Gebietsnummer
    Diese Option richtet sich vorrangig an Koordinatoren, die gezielt nach einzelnen Probeflächen/Zählgebieten suchen.

Entfernungsangaben

Die Entfernungsangaben beziehen sich immer auf die Distanz der Probefläche oder des Zählgebiets zum Mittelpunkt des gewählten Landkreises [km].
Bei der Suche nach Probeflächen/Zählgebieten können Sie die Entfernung zwischen 0 und 50 km frei einstellen. Gröere Entfernungen bedeuten mehr Probeflächen/Zählgebiete, also eine (jedoch meist nur geringfügig) längere Ladezeit.
Hinweis: Grundsätzlich werden alle Probeflächen/Zählgebiete bis zur gewählten Entfernung auch in benachbarten Kreisen oder Bundesländern dargestellt!

Weitere Informationen zu Probeflächen und Zählgebieten

Alle grundlegenden Informationen wie die Gebietsnummer, der Gebietsname (so vorhanden), der/die BearbeiterIn usw. werden bei allen Probeflächen/Zählgebieten unabhängig von ihrem Status angegeben. Diese Angaben werden Ihnen angezeigt sowohl beim Klicken auf die die Probeflächen/Zählgebiete symbolisierenden Punkte in den Übersichtskarten, als auch, wenn Sie sich eine Probefläche/Zählgebiet aufrufen.
"Weitere Informationen" wie z.B. eine exakte Karte der Probefläche mit einem Routenvorschlag erhalten Sie nur bei nicht vergebenen Probeflächen/Zählgebieten.

Probeflächen und Zählgebiete reservieren

Wenn Sie sich für eine Probefläche/Zählgebiet ernsthaft interessieren, dann können Sie sich diese(s) reservieren lassen. Hierzu steht Ihnen eine entsprechende Funktion zur Verfügung, mit Hilfe derer Sie eine E-Mail an den zuständigen Koordinator senden können. Mit dem Absenden der E-Mail wird die Probefläche/Zählgebiet für 14 Tage reserviert und kann Ihnen von niemandem in dieser Zeit weggeschnappt werden. Innerhalb dieser Frist müssen Sie sich allerdings entscheiden (der Koordinator wird sich rechtzeitig auch bei Ihnen melden). Bitte geben Sie Bescheid, sobald Sie wissen "Ja" oder "Nein"!

Falls Sie aus Versehen reserviert haben, dann navigieren Sie sich am besten direkt wieder zu der Probefläche/Zählgebiet, notieren die Gebietsnummer und schicken dem zuständigen Koordinator eine E-Mail mit der Bitte, die Reservierung aufzuheben.

Wichtig:
Erst, wenn die Probefläche/Zählgebiet vom Koordinator als "vergeben" gekennzeichnet wurde und Sie die entsprechenden Unterlagen zugeschickt bekommen haben, gelten Sie als der offizielle Bearbeiter. Beginnen Sie niemals ohne Rücksprache mit den Kartierungen oder Zählungen!

 

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

Bild

Bild„Vögel in Deutschland 2014“ behandelt auf über 70 Seiten die Hintergründe der in Vögel in Deutschland 2013 beobachteten Bestandsveränderungen sowie die Umsetzung der EU-Vogelschutzrichtlinie in Deutschland.

Vergabestand im Monitoring häufiger Brutvögel





Machen Sie mit...
Häufige Brutvögel
Wasservogelzählung

BildDas Methoden- handbuch ist wieder gedruckt verfügbar und kann für 29,80 € bestellt werden.