Kormoran (int. Synchronzählung)

Mitarbeit / Hinweise

Für die europaweite Kormoran-Schlafplatzzählung werden in vielen Regionen noch Zählerinnen und Zähler gesucht, die zur Entlastung beitragen und die Kontrolle von Ausweich-Schlafplätzen und zusätzlichen Gewässern übernehmen können. Die Erfassung ist in vielen Fällen einfach, wenn man ein paar Grundregeln beachtet. Um auch Neulingen die Mitarbeit zu ermöglichen, haben wir Ihnen nachfolgend einige Hinweise zusammengestellt! Wir freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Wichtig: Sofern Sie bislang nicht an der Kormoran-Schlafplatzzählung beteiligt sind, wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin oder den Koordinator Ihres Bundeslandes RECHTZEITIG VOR DER ZÄHLUNG. Nur so können unnötige Doppelerfassungen bzw. nicht erfasste Schlafplätze vermieden werden. Vielen Dank!

Das Wichtigste in Kürze:

  1. Bitte zählen Sie möglichst am vorgegebenen Wochenende, 12./13. Januar 2013 (andernfalls so zeitnah wie möglich vor oder nach dem Termin).
  2. Bitte führen Sie die Schlafplatzzählung separat von der Wasservogelzählung durch (diese findet tagsüber statt, d.h. der Tagesrastbestand am Gewässer wird erfasst) und notieren Sie die Ergebnisse auf der WVZ separat auf dem dafür vorgesehenen Bogen.
  3. Wenn Sie den Schlafplatz noch nicht kennen, machen Sie möglichst eine Vorexkursion, um den besten Standort und die Zählmethode zu wählen.
  4. In den meisten Gebieten ist es ratsam, abends zu zählen, die Kormorane sind meist schon vor Einbruch der Dunkelheit am Schlafplatz und lassen sich dann besser zählen. Falls Sie einfliegende Vögel zählen müssen (Schlafplatz nicht einsehbar), sollten Sie schon 2 Std. vorher am Schlafplatz sein.
  5. Wenn Sie morgens zählen, müssen Sie mit dem ersten Licht am Schlafplatz sein, da die Kormorane früh und oft innerhalb kurzer Zeit abfliegen.
  6. Vor allem an größeren Schlafplätzen ist ein Spektiv hilfreich und teils auch notwendig; ebenso eine Zähluhr.
  7. Wichtigste Information ist der Gesamtbestand an Kormoranen. Zählen Sie den Anteil an adulten und immaturen Vögeln nur aus, wenn es Zeit und Lichtverhältnisse zulassen!
  8. Bitte füllen Sie den Zählbogen vollständig und direkt nach der Zählung aus (ggf. zusätzlich zu einem Bogen der landesweiten Kormoran-Schlafplatzzählung); unbedingt auch bei Nullzählungen (kontrolliert, aber 0 Kormorane anwesend).
  9. Bitte senden Sie den Zählbogen unmittelbar nach der Zählung an den zuständigen Koordinator (allerspätestens bis zum 28. Feb.). Bitte bewahren Sie eine Kopie auf.

Kormorane In den meisten Fällen ist es ratsam, den Schlafplatz abends zu zählen. Falls morgens gezählt wird, muss man mit dem ersten Licht vor Ort sein, da die Kormorane zeitig und oft in großen Gruppen vom Schlafplatz abfliegen können. Foto: M. Putze
Weitere wichtige Hinweise zur Durchführung der Zählung und zum Ausfüllen des Zählbogens finden Sie hier: icon downloadPDF [208 kb ]

Wir möchten Sie bitten, diese vor der Zählung durchzulesen. Vielen Dank!

Kormoran-Schlafplatzzählung vs. WVZ

Die Zählung erfolgt am Wochenende der Internationalen Wasservogelzählung, um die zeitliche Belastung für Sie so gering wie möglich zu halten. Sollten Sie sich an der Wasservogelzählung beteiligen, führen Sie bitte die Zählungen getrennt durch, d.h. die Wasservogelzählung während des Tages (inkl. Kormoran auf den Gewässern) und die Schlafplatzzählung der Kormorane zusätzlich abends.

Eine strikte Trennung ist aus methodischen Gründen sehr wichtig: Die Wasservogelzählung findet während des Tages statt, meist morgens, d.h. die Kormorane befinden sich dann überwiegend an den Nahrungsgewässern. An den Schlafplätzen kommen Kormorane hingegen aus einem großen Raum zusammenkommen, d.h. sie wurden während des Tages möglicherweise bereits in anderen Gebieten gezählt. Werden die Ergebnisse beider Erfassungsprogramme vermischt, leidet die Vergleichbarkeit der Ergebnisse in erheblichem Maße darunter.