DAK

Über die Deutsche Avifaunistische Kommission (DAK)

logo Logo der DAK.
Die Deutsche Avifaunistische Kommission (DAK) ist Nachfolgerin der Deutschen Seltenheitenkommission (DSK) und sammelt, archiviert, prüft und publiziert dokumentierte Beobachtungen deutschlandweit seltener Vogelarten. Dabei sieht sich die DAK als ein Dienstleister. Sie unterstützt die Arbeit von Vogelbeobachtern, Ornithologen und anderen Avifaunisten, indem sie nachvollziehbar geprüfte Daten von seltenen Vogelarten für Auswertungen zur Verfügung stellt.

Auf regionaler Ebene arbeitet die DAK eng mit den Avifaunistischen Länderkommissionen und auf internationaler Ebene mit den Seltenheitenkommissionen anderer Länder zusammen.

Mitglieder der Deutschen Avifaunistischen Kommission sind derzeit: Fabian Bindrich, Jochen Dierschke, Thomas Hallfarth, Jan Heckmann, Christopher König (Geschäftsführer), Kirsten Krätzel, Jan Ole Kriegs (Koordinator), Thomas Noah, Thomas Sacher und Heiko Schmaljohann.

Sinn und Zweck einer avifaunistischen Kommission

Wird das Auftreten seltener Vogelarten für ein bestimmtes Gebiet untersucht, so ist der Faunist auf Beobachtungsdaten anderer angewiesen, um einen umfassenden Überblick über das Vorkommen der Arten zu bekommen. Um diese Daten wissenschaftlich auswerten zu können, muss gewährleistet sein, dass sich deren Qualität auf einem vergleichbaren Niveau befindet. Unterschiedliche Beobachtungsumstände, wie zum Beispiel Gegenlicht oder Nebel, aber auch individuell verschiedene Bestimmungsfähigkeiten der Beobachter führen dazu, dass sich die Beobachtungen und deren Dokumentation in ihrer Qualität unterscheiden. Die Aufgabe der DAK sowie aller Avifaunistischer Kommissionen ist es nun alle Meldungen von seltenen Vogelarten am aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik zu messen, bestimmungstechnisch zu beurteilen und deren Nachvollziehbarkeit zu prüfen, so dass eine möglichst hohe Vergleichbarkeit der Daten entsteht. Dabei wird keinesfalls über die Fähigkeiten eines Beobachters geurteilt, sondern vielmehr steht die gesamte Dokumentation einer Beobachtung auf dem Prüfstand.

Beiträge über die Arbeit von bundesweiten Seltenheitenkommissionen

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •