Spenden und Helfen

Sie wollen die Vogelkunde und den Vogelschutz in Deutschland unterstützen!

Hier erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen der DDA und seine Mitgliedsorganisationen bieten.

Ich beobachte gerne Vögel!

Quelle: DDA.Quelle: DDA.
Über 5.000 vogelkundlich interessierte Bürgerinnen und Bürger leisten pro Jahr durchschnittlich über 50 Stunden freiwillige und gemeinnnützige Arbeit im Rahmen der vom DDA durchgeführten bundesweiten Vogelerfassungsprogramme. Diese ehrenamtlichen Mitarbeiter sind zumeist in den 16 Landesfachverbänden organisiert. Mit Hilfe ihrer Zeitspenden können der DDA und seine Mitgliedsorganisationen schon heute sehr genau den Erhaltungszustand der meisten heimischen Vogelarten ermitteln und konkrete Anforderungen an einen modernen, sich an den Schutzzielen orientierenden Vogelschutz ableiten. Die Früchte dieser Arbeit tragen unmittelbar zur Umsetzung der von der Bundesregierung verabschiedeten nationalen Strategien zur Nachhaltigkeit und zum Schutz der biologischen Vielfalt bei - sowohl in den Schutzgebieten als auch in der meist intensiv genutzten "Normallandschaft".

Wie und wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren? Versprochen: Vögel erfassen kann jeder! Und wir helfen Ihnen gern dabei, die notwendigen Kenntnisse zu erlernen. Die Experten in unseren Mitgliedsorganisationen beraten sie gern.
In unserer Rubrik "Avifaunistik vor Ort" finden Sie garantiert einen Ansprechpartner, der Sie in die unterschiedlichen Erfassungsprogramme einführt oder Ihnen auch erste Materialien zur Verfügung stellt, mit denen Ihnen das Beobachten und Erfassen unserer gefiederten Freunde leicht gemacht wird.

 

Bild„Vögel in Deutschland “ behandelt auf über 70 Seiten die Erfsssung rastender Wasservögel.

BildStatus, Karten, Brut- und Rastbestände, Rote Liste-Status, rechtlicher Schutz ... all das finden Sie in unserem Informationssystem
Vögel in Deutschland

BildMit einer Förder- mitgliedschaft im DDA helfen Sie uns, die Monitoringprogramme zu organisieren und die Ergebnisse zeitnah in Schutzmaßnahmen einfließen zu lassen.
pdfAufnahmeantrag [ 1.778 kb ]